Muldenkipper neu denken: ein zentrales Thema für städtische Baustellen

Baustellenkipper sind als Ergänzung zu Baggern und Radladern dafür entwickelt worden, über den ganzen Arbeitstag hinweg für die Be- und Entladung von Löffeln und Schaufeln zu sorgen. Auf einem Baustellenkipper mit Überrollbügel ist der Fahrer fortlaufend den Witterungseinflüssen ausgesetzt, hat keinen wirklichen Schutz und arbeitet mit einem hohen Unfallrisiko aufgrund der Kippgefahr bei einem Ungleichgewicht der Maschine. Außerdem steigt der Fahrer unzählige Male am Tag von seiner Maschine ab und wieder auf — vor allem, wenn er parallel mit seinem Baustellenkipper und einem Bagger arbeiten muss. Hier liegt die Ursache für einige der häufigsten Unfälle auf Baustellen. So nützlich, kompakt und einfach zu bedienen ein Baustellenkipper auch sein mag — die damit verbundenen Unfallrisiken sind nicht von der Hand zu weisen. 


Mit den beiden neuen Baustellenkippern 6MDX und 9MDX verbindet Mecalac Sicherheit und Design

Mit ihrem Know-how in Sachen Innovation und strategische Vernunft haben die Mecalac-Entwickler die 6- und 9-Tonnen-Muldenkipper aus dem bestehenden Sortiment überarbeitet und ihnen einen sicherheitstechnischen Mehrwert — dem Markenzeichen von Mecalac — verliehen, indem sie diese  zentralen Helfer auf städtischen Baustellen aus einem völlig neuen Blickwinkel betrachteten.

Wie sie das geschafft haben? Nun, indem sie sich eine Kabine vorstellten, die komplett anders und konkurrenzlos ist und die sich perfekt in das bestehende Design der Baustellenkipper einfügt. Und indem sie auch die Neuentwicklungen anderer Mecalac-Modelle wie z. B. die aktuellen MWR-Bagger mit in Betracht zogen und entsprechend an das kompakte Konzept der Baustellenkipper anpassten. Ziel der Konstrukteure war es, die Baustellenkipper schnellstmöglich in das „Made by Mecalac“-Design zu überführen, bei dem die Sicherheit des Bedieners an erster Stelle steht. 

„Die Betätigung der neuen Baustellenkipper mit Kabine 6MDX und 9MDX ist einfacher und sicherer für den Fahrer; er kann sich besser auf der Maschine bewegen, und der Schutz für das gesamte Baustellenpersonal wurde optimiert. Im Hinblick auf sinnvolle Innovationen ist das Motto ‚Weniger ist mehr‘ einer der Schlüssel zum Erfolg von Mecalac. Auch wenn hinter dieser scheinbaren Einfachheit ein erheblicher Aufwand an Forschung und Entwicklung sowie Anpassung von Fertigungsprozessen steht.“